2. Treffen Bürgerprojekt „Generationengarten“

Veröffentlicht am: 6. Dezember 2019

Am 03. Dezember 2019 fand das zweite Treffen der Arbeitsgruppe „Generationengarten“ statt. Die Teilnehmer trafen sich im Konferenzsaal der Stadthalle, um das weitere Vorgehen zu diesem Bürgerprojekt der Gartenschau Eppingen 2021 zu besprechen. Rückblickend auf das erste Zusammenkommen waren die Verortung im östlichen Teil des Gartenschau-Geländes, der künftigen Kleingartenanlage und das Ziel des Beitrages bereits festgelegt: ein wertiger Beitrag mit vielfältigem Bürger-Engagement sowie ein Treffpunkt aller Generationen und Menschen aller Länder soll entstehen.

Der Beitrag der ökumenischen Flüchtlingshilfe, der ebenfalls im östlichen Teil geplant ist, wurde durch einen Entwurf von Herrn Jastrow vorgestellt. Geflüchtete (und Einheimische) bringen sich in einem gemeinsamen Beitrag bei der Gartenschau 2021 ein. Die Lebenssituation der Flüchtlinge soll hiermit erlebbar/fühlbar gemacht werden. Die Arbeitsgruppe war sich einig, dass der Beitrag „Integration“ und das Bürgerprojekt „Generationengarten“ zusammengehören und nicht durch Hecken oder dergleichen getrennt werden sollen. Vielmehr soll eine Verknüpfung der Beiträge entstehen, welche die Wirkung beider verstärkt.

Das Planungsbüro Hink aus Schwaigern stellte zwei Entwürfe für den Generationengarten vor, über die rege diskutiert wurde. Ideen und Anregungen werden nun in einen neu überarbeiteten Entwurf übernommen, welcher beim nächsten Termin diskutiert werden soll. Das nächste Treffen des Bürgerprojekts „Generationengarten“ findet am Dienstag, den 4. Februar 2020, 18.00 Uhr im Konferenzraum der Stadthalle statt.

Bereits am Donnerstag, 9. Januar 2020, 18.00 Uhr trifft sich die Arbeitsgruppe zum Bürgerprojekt „Altstadtgärtner“ im Bürgersaal, Altes Rathaus.

Eine Teilnahme an den Bürgerprojekten ist jederzeit möglich, Interessierte können stets zu den Planungstreffen dazustoßen. Bei Rückfragen steht Ihnen als Ansprechpartnerin Frau Petra Lechner (Tel. 07262 920-1504 oder Mail p.lechner@eppingen.de) gerne zur Verfügung.

Zurück